Tel. 05406-501-0

Herzlich
Willkommen!

PFLEGEEINRICHTUNG HAUS ST. MARIEN

Aktuelles

 

Liebe Angehörige, liebe Besucher,                                                                   26.01.2021

aufgrund der neuen Niedersächsischen Corona-Verordnung müssen wir unsere Testzeiten leicht anpassen. Die bereits gemachten Termine behalten ihre Gültigkeit !

 

Neue Testzeiten für Besucher und externe Dienstleister

Testzeiten für Besucher nur mit Termin:

Montag bis Freitag von 14:00 Uhr bis 15:45 Uhr.

 

Testzeiten für externe Dienstleister:

Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 13:45 Uhr.

 

 

Liebe Angehörige, liebe Besucher,                                                                   18.01.2021

aus Sicherheitsgründen wurde das Betretungsverbot unserer Einrichtung am Sonntag, 17.01.2021 um einen Tag verlängert. Nach einer Risikoabschätzung und nach Rücksprache mit dem Gesundheitsdienst können wir die Eirichtung am Dienstag, den 19.01.2021 wieder für Besucher öffnen.

 

 

Impfung Teil 2                                                                                               12.01.2021

Für die zweite Impfung am 25.01.2021 benötigen wir wieder eine neue Einverständniserklärung der Bewohner /gesetzlichen Vertreter. Die Einverständniserklärung muss zeitnah bei uns vorliegen um den zweiten Impftermin möglichst gut organisieren zu können. Bitte füllen Sie die Einverständniserklärung bei Ihrem nächsten Besuch aus.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung   

 

 

Betretungsverbot                                                                                        12.01.2021

Unsere Einrichtung ist für Besucher bis einschließlich Sonntag, den 17.01.2021 durch den Landkreis Osnabrück geschlossen. Grund ist ein positiver Corona- Test unter den Mitarbeitern. Es gab keine Risikobegegnung zu Bewohnern oder anderen Mitarbeitern. Eine Testung durch den Gesundheitsdienst ist nicht erforderlich. Wir gehen davon aus, dass wir ab Montag, den 18.01.2021 wieder Besucher empfangen können.

Therapeuten, Ärzte und Amtspersonen sind von dem Betretungsverbot ausgenommen. Dringende Arzttermine können jederzeit wahrgenommen werden. Die Dringlichkeit eines Arzttermins muss durch den behandelnden Arzt benannt werden.

Besuche die der Sterbebegleitung eines Angehörigen dienen, sind selbstverständlich jederzeit möglich.  

 

                                                                                                                   11.01.2021

Informationen zu den aktuellen Regeln im Haus St. Marien Belm                   

auf Grundlage der neuen

Niedersächsischen Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung

des Corona-Virus SARS-CoV-2

vom 30. Oktober 2020

In seiner überarbeiteten Fassung mit Gültigkeit vom 10.01.2021

 

Die aktuellen Regeln in Kurzform:

  1. Unsere Bewohner können nur Besucher empfangen, bzw. mit diesen die Einrichtung verlassen, wenn der Besucher zuvor in der Einrichtung benannt wurde, einen Besuchstermin hat und einen negativen Schnelltest vorweisen kann, der unmittelbar vor dem Besuch, durch unser Personal, durchgeführt wurde.
  2. Pro Bewohner sind derzeit zwei Besuche durch jede benannte Kontaktperson pro Woche möglich.
  3. Sollte Kontaktperson A und Kontaktperson B nicht aus demselben Haushalt stammen, ist ein Besuch zeitgleich nicht möglich. Auch hier gilt die Regelung, dass maximal eine Person auf einen weiteren Haushalt treffen darf.
  4. Termine für einen Schnelltest sind von Montag bis Freitag zwischen 13:00 Uhr und 14:45 Uhr möglich.
  5. Die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln sind strickt einzuhalten. Zusätzlich herrscht eine dauerhafte Maskenpflicht für jeden Besucher (auch im Zimmer).
  6. Fenster sind während des Besuches im Zimmer sofort zu öffnen und bis zum Ende des Besuches offen zu halten.
  7. Öffentliche Flächen wie z. B Tagesräume, Sitzecken, Kaminzimmer etc. sind für Besucher gesperrt. Flure dürfen ausschließlich zum Betreten und Verlassen der Einrichtung, jedoch nicht zum spazieren gehen genutzt werden.
  8. Der direkte Kontakt zu allen Mitarbeitern ist nach Möglichkeit zu vermeiden. Ihre Fragen und Anliegen beantworten Ihnen unsere Mitarbeiter gerne über die Gegensprechanlage im Zimmer, telefonisch oder per Mail.

 

 

Corona- Impfung im Haus St. Marien

Pünktlich zu Weihnachten hatten wir dank Ihrer Unterstützung alle nötigen Formulare und Einverständniserklärungen für die Impfaktion im Eiltempo zusammengetragen. Wir hatten die Information, dass es jeden Tag losgehen könnte. Eine kurzfristige Änderung in einem Formular sorgte dann nochmals für ein wenig Spannung. Ohne das neue Formular gäbe es keine Impfung. Wir mussten also das neue Formular dann nochmals von unseren Bewohnern bzw. deren gesetzlichen Vertretern ausfüllen lassen. Nochmals vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Am Sonntag, den 03.01.2021 erreichte uns dann der sehnlichst erwartete Anruf. Der Impfstoff der Firma Biontech wurde an das Impfzentrum Wallenhorst geliefert und das Impfteam der Malteser hat Zeit am Montag, den 04.01.2021 die Bewohner und die Mitarbeiter des Hauses St. Marien zu impfen.

Die dann doch etwas spontane Impfaktion konnte dank des tollen Einsatzes aller beteiligten Personen durchgeführt werden, sodass nach einem langen Impftag am Ende über 200 Personen in unserem Haus geimpft werden konnten.

21 Tage nach der 1. Impfung wird dann die zweite Impfdosis verabreicht, so dass wir auf ein wenig Entspannung in der andauernden Bedrohung durch das Virus hoffen dürfen. Der nächste Impftermin ist der 25.01.2021. Wir bitten um Verständnis, dass wir an diesem Tag keine Besuche ermöglichen können. Unser „Testbereich“ wird für die Impfvorbereitung benötigt. Aktuell wird in den Medien über eine verzögerte 2. Impfung berichtet. Hierzu liegen und derzeit keine Informationen vor. Wir gehen momentan von dem geplanten Termin am 25.01.2021 aus.

Was heißt das für unsere Besuchsregeln und Hygienemaßnahmen?

Vorerst wird es keine Änderungen in unserem Hygienekonzept geben. Alle getroffenen Maßnahmen müssen fürs Erste aufrechterhalten werden. Wir informieren Sie zeitnah über Änderungen im Hygienekonzept.

Ihnen und Ihren Familien auf diesem Wege nochmals ein gesundes neues Jahr!  

 

Impfungen Im Haus St. Marien

Liebe Angehörige, Betreuer, gesetzliche Vertreter,                                          19.12.2020

die Impfaktionen in den Pflegeheimen sollen zeitnah beginnen. Sollten Sie Betreuer oder vorsorgeberechtigte Person in Gesundheitsangelegenheiten sein, bitten wir Sie Ihr Einverständnis für die Impfung zu erteilen. Jeder Bewohner bekommt vor der Impfung die Möglichkeit sich ausführlich in einem Arztgespräch informieren zu lassen. Zwecks Vorbereitung haben wir für jeden Bewohner drei Formulare vorbereitet und an die Bewohner ausgegeben. Bitte nehmen Sie Kontakt zu unserem Pflegepersonal auf um die Übergabe der Formulare zu besprechen, diese zu sichten und auszufüllen. Sollten Sie eine Impfung ablehnen, würden wir Sie auch um eine kurze Information bitten.

Ein Datum zur Impfung besteht noch nicht. Wir rechnen mit einer sehr kurzen Vorlaufzeit und bitten Sie ausdrücklich um schnelles Handeln bei der Erteilung Ihres Einverständnisses.

 

Mit freundlichen Grüßen aus dem Haus St. Marien  

 

 

Liebe Angehörige, liebe Besucher,                                                                         15.12.2020

wir haben für die Feiertage 24. 25. und 26. Dezember eine Lösung gefunden, wie wir jedem Bewohner einen Besuch ermöglichen können. Am Sonntag, den 27.12.2020 können wir leider keine Testungen durchführen. Aufgrund der enormen Nachfrage und dem erforderlichen Schnelltest können wir Ihnen folgende Testzeiten anbieten:

10:00 Uhr bis 11:45 Uhr +

13:30 Uhr 14:45 Uhr.

Es kann nur eine Besuchsperson, an einem der drei Feiertage getestet und zu Besuch in die Einrichtung kommen. Die Testtermine außerhalb der Feiertage werden hiervon nicht berührt.  

Sie können alternativ Ihren Angehörigen ohne Testung zu einem Besuch in die eigene Häuslichkeit abholen. Dies gilt für alle Feiertage und ist unbegrenzt möglich. Bitte informieren Sie den Wohnbereich vorher darüber. In diesem Fall möchten wir Sie an Ihre Verantwortung erinnern und bitten dringend um die Einhaltung aller bekannten Hygiene- und Präventionsmaßnahmen. Die Bewohner, die über die Feiertage abgeholt wurden, werden nach der Rückkehr engmaschig auf Symptome beobachtet und durch zwei Schnelltest in den darauffolgenden Tagen abgesichert. Eine Quarantänesituation erfolgt für diese Bewohner nicht!

Die Terminabsprache für Ihren Schnelltest erfolgt  wie gewohnt unter 05406-5010. Bitte sprechen Sie den Termin bis spätestens 23. 12.2020 16:00 Uhr mit uns ab.  

Diese Regelung gilt ausschließlich für den 24. 25. und 26. Dezember 2020.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihr Vertrauen!

Mit freundlichen Grüßen aus dem Haus St. Marien

    

 

 

Änderung der Testzeiten                                                                                         04.12.2020

Ab den 14.12.2020 ändern wir die Testzeiten. Sie können sich telefonisch unter 05406-5010 einen Termin für einen Test geben lassen. Eine 2. Kontaktperson (falls noch nicht benannt), kann unter 05406-501764 benannt werden. Es kann jede Kontaktperson zwei Besuchstermine pro Woche buchen. Besuche mit beiden Kontaktpersonen zur selben Zeit sind möglich.

Die neue Testzeit ist von Montag bis Freitag von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr.

Grüße aus dem Haus St. Marien

 

 

 

Liebe Angehörige, liebe Besucher                                                                   01.12.2020

Unsere Bewohner können ab sofort 2 feste Besuchskontakte melden. Bitte sprechen Sie sich mit Ihrem Angehörigen und der Familie ab und melden Sie den zweiten Besuchskontakt unter 05406-501-764. Nach einem Schnelltest ist dann der Aufenthalt mit bis zu zwei Besuchern zeitgleich möglich (Achtung: Bitte die 2. Person bei gemeinsamen Besuchen bei der Terminvergabe für den Test mit anmelden! Die Terminvergabe läuft weiterhin über 05406-5010).

Im Zimmer gibt es eine Belüftungspflicht! Bitte sorgen Sie trotz Kälte für eine gute und Dauerhafte Belüftung.

Die Maskenpflicht gilt auch im Zimmer!

Empfehlung:

Wenn  es Ihnen möglich ist, tragen Sie bitte eine FFP 2 Maske bei Ihrem Besuch. Alltagsmasken und ein 3- lagiger Mundschutz sind ein gutes Hilfsmittel aber eine FFP 2 Maske schützt Sie, den Bewohner und unsere Mitarbeiter deutlich besser.

Bitte behalten Sie die Homepage und die  Aushänge im Blick. Änderungen bei den Besuchszeiten oder Besuchsregeln können dort zeitnah nachgelesen werden.

 

 

 

 

Liebe Angehörige, liebe Besucher,                                                                   26.11.2020

ab Montag, den 30.11.2020 können wir die benannte Kontaktperson mittels Schnelltest testen und dieser Person einen Besuchskontakt ermöglichen.

Um einen Besuchstermin zu erhalten, können Sie unter 05406-5010 einen Termin vereinbaren. Termine müssen spätestens am Werktag zuvor (freitags bis 12:30 Uhr) abgesprochen werden. Derzeit können pro benannte Kontaktperson zwei Termine pro Woche vergeben werden.

Die Testzeiten sind:

Montag bis Freitag um 10:00 Uhr und um 10:30 Uhr und

Montag bis Freitag um 14:00 Uhr und um 14:30 Uhr.

Ihr Besuch beginnt unmittelbar nach dem Test und endet spätestens um 12:00 Uhr bzw. 18:00 Uhr.

Ablauf für einen Besuch:

  1. Sie sind die benannte Kontaktperson.
  2. Sie haben einen Testtermin vereinbart.
  3. Sie erscheinen zu Ihrem Termin vor dem Festsaal und haben eine Mund-und Nasenbedeckung angelegt.
  4. Ein Mitarbeiter/in ruft Sie auf und Sie beginnen an Station 1 mit der Händedesinfektion.
  5. Sie gehen zu Station 2 an einen Stehtisch und füllen ein Kontaktformular aus. Die Nummer des Stehtisches (1-4) ist auch die Nummer für Ihren Testplatz.
  6. Sie gehen zu Station 3 an Ihren Testplatz (1-4) und legen dort ihr Kontaktformular ab und setzen sich auf den Stuhl.
  7. Dort führt ein Mitarbeiter/in einen Abstrich von Rachen und Nase durch. Ihre Körpertemperatur wird ermittelt.
  8. Sie verlassen den Festsaal entlang der Beschilderung und halten sich im Außengelände oder Ihrem Auto auf. Ein Aufenthalt im Festsaal oder in anderen beheizten Räumlichkeiten ist nicht möglich.
  9. 15 Minuten nachdem der Mitarbeiter/in den Test durchgeführt hat, gehen Sie zu Station 4 (Eingang Festsaal). Dort erhalten Sie Ihr Kontaktformular zurück wenn Sie negativ getestet worden sind. Wenn Sie positiv getestet worden sind, erhalten Sie einen Hinweiszettel. Die Einrichtung dürfen Sie dann erst nach einem negativen Test durch den Hausarzt betreten. Ein schriftlicher Nachweis ist erforderlich.
  10. Sie sind negativ getestet worden, haben keine Erkältungssymptome und kein Fieber? Dann gehen Sie zum Haupteingang und geben an der Rezeption (Station 5) das Formular persönlich ab. Nun gehen Sie bitte auf direktem Weg in das Bewohnerzimmer oder holen Sie den Bewohner zu einem Spaziergang nach draußen ab.

Bitte suchen Sie unser Personal nicht im Dienstzimmer oder auf den Fluren auf. Sie erreichen unser Personal kontaktlos unter der jeweiligen Telefonnummer oder über die Gegensprechanlage im Zimmer. Die Maskenpflicht gilt auch in den Zimmern! Bitte belüften Sie das Zimmer bei Ihrem Besuch gut.

Zu künftigen Besuchen an Feiertagen oder Wochenenden haben wir noch nicht entschieden. Wir bitten um Verständnis, dass wir uns die Zeit einer Testphase nehmen um in Ruhe mit der Situation zu wachsen. Wir möchten unser Personal nicht mit der neuen Situation überlasten und überfordern. Das ist für uns alle eine besonders herausfordernde Situation. Wir bedanken und bei Ihnen für Ihr Vertrauen und Ihre Geduld. Wir werden Sie regelmäßig über Aushänge und die Homepage informieren.

Beste Grüße aus dem Haus St. Marien und …..

Bleiben Sie gesund J

 

Liebe Angehörige, liebe Besucher,                                                                                    19.11.2020

unsere Einrichtung bleibt bis auf weiteres für Besucher geschlossen.Besuche im Außengelände oder die Mitnahme der Bewohner in die eigene Häußlichkeit sind derzeit nicht möglich. Grund dafür ist die Anordnung des Landkreises Osnabrück vom 18.11.2020 die zum 19.11.2020 wirksam wird. Die Verordnung besagt, dass wir jeden Besucher unmittelbar vor dem Besuch testen müssen. Außerdem beschränkt sich der Besuch künftig  auf eine zuvor benannte Kontaktperson.

Voraussetzung für einen Besuch ist ein negativer Corona- Schnelltest. Diesen können wir theoretisch in unserer Einrichtung anbieten. Wir haben bereits ein durch den Landkreis genehmigtes Testkonzept.  Die Schnelltests wurden von uns Anfang November bestellt und sind aufgrund der hohen Nachfrage noch nicht geliefert worden. Sobald die Schnelltests eingetroffen sind, werden unsere Mitarbeiter in das Testverfahren eingewiesen und können die Tests dann vor Ort durchführen. Bis dahin können wir leider keinem Besucher den Zutritt gewähren.

Bitte verfolgen Sie die Informationen auf unserer Internetseite.

Nähere Informationen zur Verordnung können Sie unter folgendem Link finden:

https://corona-os.de/

Weiterhin ausgenommen von diesem Besuchsverbot sind die behandelnden Ärzte, ihre Beauftragten, die zur Pflege bestimmten Personen, die Einrichtungsleitungen, Mitarbeitende der Heimaufsicht sowie Personen, die im Bereich der Gefahrabwehr tätig sind (z.B. Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr usw.).

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

 

Liebe Angehörige, liebe Besucher,                                                                                   05.11.2020

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass alle Ergebnisse der Testung vom 31.10.2020 nun vorliegen und negativ sind.

Unsere Einrichtung bleibt auf Anordnung des Gesundheitsdienstes bis einschließlich 10.11.2020 für Besucher geschlossen. Unsere Bewohner dürfen in dieser Zeit keine Besucher empfangen. Spaziergänge mit Bewohnern im Außengelände sind ebenfalls untersagt. Ab dem 11.11.2020 können Besuche innerhalb der Einrichtung und im Außengelände stattfinden. Bitte informieren Sie sich über mögliche Änderungen und Hygienemaßnahmen an unserem Haupteingang oder behalten Sie einfach unsere Homepage im Blick.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Haus St. Marien!!!

Bleiben Sie gesund :-)

 

 

Liebe Angehörige, liebe Besucher,                                                                                03.11.2020

derzeit sind keine Besuche im Haus St. Marien möglich. Wir unterliegen gerade einem Betretungsverbot, dass vom Landkreis Osnabrück verhängt wurde. Das Betretungsverbot gilt vorerst bis einschließlich Donnerstag, 05.11.2020.

Wir haben derzeit keinen positiven Befund auf das Coronavirus bei unseren Bewohnern. Am Samstag wurden Bewohner unserer Einrichtung vorsorglich auf das Virus getestet, weil diese Bewohner einen Kontakt von mehr als 15 Minuten zu einer an Covid erkrankten Person hatten. Diese Bewohner stehen derzeit unter häuslicher Quarantäne. Keine dieser getesteten Personen hat irgendwelche Symptome die auf das Virus hinweisen.

Die engsten Angehörigen der unter Quarantäne stehenden Bewohner wurden bereits darüber informiert.

Unser Personal versucht allen Bewohnern gerade auch jetzt wieder zur Seite zu stehen und die Tage ohne Besuche möglichst angenehm zu gestalten. Wir sind sehr bemüht unseren Bewohnern vermehrt Aufmerksamkeit in Einzelbetreuungen zukommen zu lassen.

Nach dem Betretungsverbot bleibt es wichtig Kontakte zu minimieren und die Hygieneregeln der Einrichtung zu befolgen. Jeder positive Test eines Bewohners oder Mitarbeiters führt zu einer erneuten Schließung. Um das zu verhindern sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. 

Die Bewohner unserer Einrichtung dürfen derzeit keine privaten Ausflüge machen. Spaziergänge und dringende Arztbesuche sind davon ausgenommen. Spaziergänge auf dem Gelände mit Besuchern sind leider auch nicht möglich. Diese Information ist am 03.11.2020 durch den Gesundheitsdienst des Landkreises Osnabrück ausgesprochen worden und gilt bis einschließlich Donnerstag, den 05.11.2020.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis, Ihre Geduld und Ihr Vertrauen.

Bleiben Sie gesund                                           

 

 

Liebe Besucher,

um einen Ausbruch des Coronavirus in unserer Einrichtung zu verhindern, benötigen wir Ihre Hilfe!

Bitte reduzieren Sie Ihre Besuche auf ein Minimum!

Bitte nutzen Sie als Alternative zum Besuch Skype, den Besucherraum neben dem Tagesraum WB 1-4, telefonieren Sie mit Ihren Angehörigen oder schreiben Sie vermehrt Briefe!

Wenn ein Besuch innerhalb der Einrichtung nötig ist, dann halten Sie diesen bitte kurz. Öffnen Sie das Fenster, tragen Sie bitte auch im Zimmer eine Maske und halten Sie sich an die Hygieneregeln!  

Wenn Sie Erkältungssymptome haben, sich krank fühlen oder Kontakt zu einer erkrankten Person hatten, dürfen Sie die Einrichtung nicht betreten!

Vielen Dank für Ihre Hilfe und bleiben Sie gesund!

22.10.2020

 

 

Regelungen für Besuche im Haus St. Marien

Allgemeines:Grundsätzlich sollten Kontakte möglichst kurz & möglichst selten stattfinden!

Sie kommen bitte nur zu Besuch, wenn Sie sich gesund fühlen, Sie in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu einer an Covid- 19 erkrankten Person hatten oder selbst daran erkrankt sind und Ihre Temperatur unter 37,5 °C liegt. 

Besuchszeiten auf dem Zimmer Montag bis Sonntag von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr .Ab 17:00 Uhr ist der Zugang zur Einrichtung nicht mehr möglich. Besucher können aber bis 18:00 Uhr auf dem Zimmer zu Besuch bleiben.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.Es darf aufgrund der beengten Bewohnerzimmer nur ein Besucher auf das Zimmer. Der Mindestabstand ist sonst nicht möglich. 

Spaziergänge ohne die Einrichtung zu betreten sind selbstverständlich auch außerhalb der Besuchszeiten möglich. Hierfür bitte kurz vorher auf dem Wohnbereich anrufen. Der Bewohner wird dann zur verabredeten Zeit zur Tür gebracht. Ein Betreten der Einrichtung ist dann nicht möglich.

Es herrscht zu jeder Zeit eine dauerhafte Maskenpflicht für Besucher in der Einrichtung.

Der Mindestabstand von 1,5 Metern muss immer eingehalten werden.

Besucher dürfen sich nur auf dem Zimmer aufhalten. Gemeinschaftsräume wie z.B. Tagesraum, Café, Festsaal etc. dürfen nicht betreten werden.

Besuche sollten grundsätzlich kurz gehalten werden.

Flure dürfen nur zum Betreten und Verlassen der Einrichtung genutzt werden. Spaziergänge auf den Fluren sind nicht gestattet.

Derzeit darf maximal eine Person zu Besuch in die Einrichtung kommen.

Sollten Sie das Pflegepersonal sprechen wollen, so ist dieses über die Rufanlage oder über das Telefon möglich.

Ablauf:

Sie betreten die Einrichtung, legen Ihren Mund/Nasenschutz an. Sie desinfizieren sich Ihre Hände und füllen am Eingang ein Kontaktformular aus. Dieses werfen Sie dann im Eingangsbereich in die grüne Box ein. Bitte begeben Sie sich auf direktem Weg auf das Zimmer des Bewohners. Selbstverständlich können Sie gemeinsam mit dem Bewohner die Einrichtung verlassen oder sich auf dem Zimmer aufhalten.

                                                                                                                                                                                                                                                                  Stand 25.09.2020

Allgemeine Hygieneregeln:

Bitte halten Sie den Mindestabstand von 1,5 Metern immer dann ein, wenn es möglich ist.

Bitte tragen Sie dauerhaft einen Mundschutz.

Bitte desinfizieren Sie sich vor und nach dem Besuch die Hände.

Bitte vermeiden Sie Körperkontakt.

 

Bitte bleiben Sie der Einrichtung fern, wenn

-Sie positiv auf Covid getestet sind.

-Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu jemand mit Covid hatten.

-Sie Symptome wie Fieber ( ab 37,5°C), Husten oder Halsschmerzen haben oder sich nicht gesund fühlen.

Wir danken Ihnen für die Einhaltung der Hygienemaßnahmen und Regeln.

Stand 25.09.2020

 

 

 

     

Skype

Liebe Angehörige,

das Betretungsverbot der Pflegeeinrichtungen in Niedersachsen macht uns allen zu schaffen. Ich weiß, dass Sie ihre Liebsten vermissen und gerne wieder sehen möchten. Ob und wie wir Ihnen künftig geordnete Besuche ermöglich können ist noch nicht absehbar. Fast täglich erreichen uns neue Auflagen und Regelungen der zuständigen Aufsichtsbehörden. Eines kann ich Ihnen aber versprechen. Alle Maßnahmen dienen der Sicherheit unserer Bewohner. Sobald wir Möglichkeiten einer Lockerung sehen, werden wir diese in unser aller Interesse auch umsetzen. Bis dahin müssen wir uns alle weiter in Geduld üben.    

Wir haben dennoch eine Möglichkeit gefunden, die es Ihnen ermöglicht, Ihren Angehörigen über Videotelefonie zu sehen und zu hören.Sie können ab sofort mit unseren Bewohnern skypen (Videotelefonie über das Internet) Unsere Betreuungskräfte unterstützen unsere Bewohner dabei.Frau Wolters steht Ihnen zwecks Terminvergabe gerne von Montag bis Freitag zwischen 09:00 Uhr und 11:30 Uhr unter 05406-5010 zur Verfügung.

Sie benötigen einen Internetzugang, Skype (in der Regel kostenlos) auf einem Smartphone, Tablet, Laptop oder Computer und ein eingerichtetes  Skype Profil. Sie haben dann eine Identifikationsnummer oder einen Benutzernamen. Diesen teilen Sie Frau Wolters bei der Terminvergabe mit. Wir werden Sie dann am vereinbarten Termin anrufen. Um allen Bewohnern gerecht werden zu können, bitten wir um Verständnis, dass ein Termin 15 Minuten nicht überschreiten kann.

Herzliche Grüße aus dem Haus St. Marien

Bleiben Sie gesund :-)

Christian Berdelsmann -Pflegedienstleitung-